E-Bikes

648 Aufrufe 0 Comment

Der anhaltende Boom rund um die E-Bikes treibt immer mehr Sportbegeisterte und Naturliebhaber auf das motorisierte Fahrrad und hinaus in die Natur. Denn das verstaubte Image, das E-Bikes überwiegend für Senioren vorsah, ist längst Vergangenheit und viele junge Menschen strampeln mittlerweile ohne Anstrengung durch die heimische Flora und Fauna. Bevor man sich nun ein Elektrofahrrad zulegt, sollte man die neue Trendsportart ausgiebig testen. Die vielen Verleihstationen im ganzen Land machen das möglich. So bekommt man einen sehr guten ersten Einblick in das motorunterstützte Radvergnügen.

Genuss-Radfahren für jeden!

Testcenter, die sich bestens für den Einstieg eignen, schießen überall und besonders in den Tourismusgebieten aus dem Boden. Vor allem auch die Ladestationen für unterwegs werden immer mehr, denn Raststationen setzen immer öfter auf die E-Biker, die nicht nur ihren elektrischen Drahtesel aufladen müssen, sondern auch selbst bei einer gemütlichen Brettljause Energie tanken. Die aktuellen Modelle haben nur noch wenig gemein mit den ersten doch eher sperrigen und schweren E-Bikes. Die Sportgeräte werden leichter, vielseitiger und schneller und vor allem die Akku-Leistung der Motoren kann sich mittlerweile sehen lassen. Die neueste Entwicklung, das Smart-E-Bike, hält bis zu 100 Kilometer durch, bevor es an die Steckdose muss. Mit einem Preis von ca. 2.000,–€ befindet sich dieses neue Produkt im Mittelfeld und wird mit Sicherheit viele Radfahrer und E-Bike-Freunde begeistern. Im Urlaub einen Tag lang mit einem Elektro-Rad die Ferienregion erkunden, dieses Szenario ist immer öfter Realität und zwar bei Alt und Jung.

Onlineportal über E-Bikes informiert!

Über Pedelecs, wie die elektrischen Drahtesel im Fachjargon auch bezeichnet werden, informiert das Onlineportal www.e-bikes.cc ausführlich und zwar an 24 Stunden am Tag. Aktuelle Trends und neue Entwicklungen rund um das E-Bike finden interessierte Leserinnen und Leser hier ebenso wie die Verkaufszahlen aus dem letzten Jahr. Auch Infos über die passende Kleidung für eine Tour im Freien und die besten Akkus für das eigene E-Bike finden Elektrobiker auf der Website. Daraus geht klar hervor, dass sich das Elektrovelo längst zum Breitensport gemausert hat. Wer „in“ sein und mitreden möchte, der versucht sich an dem motorunterstütztem Fahrrad, das noch mehr Vergnügen auf den Erkundungstouren durch die österreichische Naturlandschaft verspricht.

0 Kommentare

Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie einen Kommentar!