Radurlaub in Nordrhein-Westfalen

166 Aufrufe 0 Comment

Ein Radurlaub in Nordrhein-Westfalen ist die perfekte Urlaubslösung für Menschen, die viel Bewegung, frische Luft und maximale Flexibilität genießen möchten. Wer mit dem eigenen Rad unterwegs ist, kann sich die Freiheit nehmen, entweder jeden Tag eine neue Sehenswürdigkeit zu entdecken oder an seinem Lieblingsort so lange zu verweilen, bis er schließlich weiterziehen möchte. Nebenbei fördert jeder Tritt in die Pedale auch noch die eigene Fitness und körperliche Gesundheit, so dass ein Radurlaub zum ultimativen „All-in-One-Package“ für begeisterte Aktivurlauber wird.

Radeln für die Gesundheit

Jeder kann Fahrradfahren – ob jung oder alt, dick oder dünn. Die richtige Technik ist schnell gelernt und geht selbst den kleinsten Radfahrern direkt ins Blut über; die gelenkschonenden Abläufe des Radfahrens und der durch minimalen Einsatz erreichbare Erfolg sorgen außerdem dafür, dass selbst ungeübte Fahrer schnell in diese Sportart einsteigen können. Radfahren ist daher eine beliebte Freizeitbeschäftigung für Jedermann – von der naturverbundenen Familie über sportbegeisterte Senioren bis hin zu jenen, die auf dem Drahtesel gerne das eine oder andere Pfund verlieren möchten.

Die mit dem Radfahren verbundenen Vorteile für den Körper rücken zwar während einer gemächlichen Fahrt über lichtdurchflutete Waldwege oder bei interessanten Städtetouren – vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten – natürlich erst einmal in den Hintergrund, sind allerdings dennoch schlagkräftige Argumente, welche für die Ausübung des Radsports sprechen:

  • Gelenkschonend
  • Aktiviert den Stoffwechsel
  • Fördert das Abnehmen
  • Training für die Muskeln
  • Konditionsaufbau
  • Anregend für den Kreislauf
  • Stärkt Herz und Lunge
  • Erhöht die Leistungsfähigkeit des Immunsystems

Wer regelmäßig mit dem Rad unterwegs ist, tut seinem gesamten Körper etwas Gutes – was liegt da näher, als auch im Urlaub in die Pedale zu treten?

Radurlaub in Nordrhein-Westfalen

Auch Deutschland hält für begeisterte Radurlauber unendlich viele, bezaubernde Landschaften und Sehenswürdigkeiten zum entdecken und genießen bereit. Besonders das Bundesland Nordrhein-Westfalen wird – dank der abwechslungsreichen Landschaft, der zahlreichen Museen und Denkmäler, der malerischen Städte und nicht zuletzt des großartig ausgebauten, landesweiten Radverkehrsnetzes – jährlich für tausende von Radfahrern zum Ausgangspunkt für ihren Radurlaub.

Das Radverkehrsnetz weist mittlerweile eine Länge von 13.800 Kilometern auf und umfasst dabei die Radwege des täglichen Bedarfs ebenso wie fesselnde Routen für Freizeitfahrer. Fahrradfahrer, die sich für einen Radurlaub in Nordrhein-Westfalen interessieren, können sich daher – beispielsweise unter Zuhilfenahme eines speziell für diesen Zweck konzipierten Routenplaners – schnell und einfach eine perfekt auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Strecke zusammenstellen.

Nordrhein-Westfalen bietet so viele attraktive Ausflugsziele, dass ein Radurlaub in diesem Bundesland gut und gerne eine Woche oder mehr in Anspruch nehmen kann. Dementsprechend sollten sich die Radurlauber in spe bereits während der Planung ihrer Route darüber informieren, welche Hotels sich als Quartier für die Nächte zwischen den einzelnen Urlaubsstationen anbieten.

Wellness und luxuriöses Verwöhnprogramm während des Radurlaubs

Radurlauber, die während ihrer Fahrt durch Nordrhein-Westfalen in der Nähe von Paderborn unterwegs sind, erhalten die wunderbare Möglichkeit, ihren Vitalurlaub auf dem Fahrrad mit den Annehmlichkeiten des Aufenthalts in einem modernen Wellnesshotel der Extraklasse zu verbinden. Ob über ein genussvolles Wellness Wochenende oder als Quartier für einen einwöchigen Aktivurlaub – in Bad Lippspringe gibt es ein Etablissement, welches jedem Vorhaben gerecht wird.

Ein hoteleigenes Freibad, eine großzügige Saunalandschaft, kulinarische Köstlichkeiten, 111 luxuriös eingerichtete Zimmer und vieles mehr – das alles bietet das 4-Sterne Vital Hotel der Westfalen-Therme bei Paderborn. Radurlauber können sich hier nach einem langen und abenteuerlichen Tag auf dem Fahrrad entspannt zurücklehnen und die wohltuende Atmosphäre des römischen Dampfbades genießen oder sich im Palm-Restaurant erlesene Gaumenfreuden schmecken lassen. Massagen, Aroma-Anwendungen, Peelings, professionelles Make-up und Anti-Stress-Behandlungen runden das „Rundum-Wohlfühl-Programm“ zum Aufladen der Batterien ab. Derartig gestärkt kann die nächste Etappe des Radurlaubs problemlos in Angriff genommen werden.

Übrigens: Da Radurlaub vor allem bei Familien äußerst beliebt ist, bietet das Hotel seinen kleinen Gästen einen ganz besonderen Service an: Das Abenteuer-Piratenland in der Westfalen-Therme. Hier findet sich alles, was das Herz der Nachwuchs-Piraten begehrt – vom riesigen Piratenschiff über die lustige Affeninsel bis hin zum aufregenden Kletternetz.

0 Kommentare

Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie einen Kommentar!