Radurlaub in Klagenfurt in Kärnten

719 Aufrufe 1 Comment

Der diesjährige Sommer ist nicht besonders heiß und lädt zu einem Radurlaub in Klagenfurt in Kärnten ein. Frühling und Herbst sind ansonsten bevorzugte Jahreszeiten, in denen der Radurlaub sehr angenehm ist. Klagenfurt am Wörthersee in Kärnten ist zugleich die Landeshauptstadt des Bundeslandes und auch als Statutarstadt die größte. In der Reihe der Städte in Österreich nimmt sie den sechsten Platz ein. Die Stadt wurde bereits im Jahr 1192 das erste Mal urkundlich erwähnt und war zu dieser Zeit eine Marktgemeinde. Im 16. Jahrhundert kam der Aufstieg, Klagenfurt wurde die Hauptstadt von Kärnten und die heute beliebten Sehenswürdigkeiten Dom und Landhaus wurden errichtet. Für die Touristen und Urlauber sind Klagenfurt und die Region, der Wörthersee und Kärnten ein beliebter Zielort für den Urlaub. Die Anwesenheit des Internationalen Flughafens macht vielen die Anreise leichter, mancher fährt jedoch lieber mit dem eigenen Fahrzeug.

Viele Möglichkeiten stehen für einen Radurlaub offen

Klagenfurt ist der wichtigste Wirtschaftsstandort in Kärnten. Für den Urlauber heißt das, er kommt in ein modernes Zentrum mit vielen wirtschaftlich interessanten Einrichtungen, einer guten Infrastruktur und außerdem noch in eine Stadt mit historischem und kulturellem Wert. Diese Sehenswürdigkeiten werden sehr gerne besucht:

  • Der Benediktinerplatz
  • Parkanlagen wie den Goethepark
  • Denkmäler und Brunnen
  • Schloss Maria-Loretto

Um nur einen Bruchteil des Angebotes zu nennen. Wer sich ausreichend Zeit nimmt, um die Sehenswürdigkeiten in aller Ruhe zu genießen und vielleicht auch noch eine Tour in die nähere Umgebung zu machen, der könnte beispielsweise auch mit dem Flugzeug anreisen und dabei seine Fahrräder mitbringen. Einen aktiven Urlaub verbringen immer mehr Touristen und nutzen dabei die Möglichkeiten, sich individuell von Ort zu Ort „weiterzuarbeiten“, um dadurch eine Menge zu sehen zu bekommen. Die Sixt Autovermietung in Klagenfurt wäre die richtige Anlaufstelle für einen solchen freien und abenteuerlichen Urlaub. Die Fahrräder können mitgenommen werden, wenn es in etwas weitere Regionen gehen soll.

Kleine Abstecher in die Region sind möglich beim Radurlaub in Klagenfurt in Kärnten

Kärnten hat nicht nur viel für sich selbst im Angebot. Klagenfurt natürlich sowieso, die vielen Sehenswürdigkeiten können schon ein paar Programmtage ausfüllen. Wer sich einen Leihwagen mietet, kann auch einen Abstecher nach Italien unternehmen, Udine wäre eine schöne Stadt für einen Kurztrip. Auch das Kärntner Land hat für Radfahrer und Individualurlauber sehr vieles im Angebot.

1 Kommentare
  • Jonathan

    Antworten

    Guten Morgen,
    ich bin gerade dabei eine neue Radtour zu planen und dabei auf diesen super Blog gestoßen! Kärnten steht bei uns eigentlich jedes Jahr als Urlaubsziel am Plan. Sehr gerne sind wir in der Klagenfurter Gegend. Wir fahren eigentlich immer mit dem Zug nach Klagenfurt, dort sind wir dann mit den öffentlichen Verkehrsmitteln der Stadtwerke unterwegs, welche die Umgebung sehr gut abdecken. Sehr praktisch ist da zur Planung der online Fahrplan: http://www.stw.at/privatkunden/mobilitaet/fahrplan/online-fahrplanauskunft/. Die Idee nach Udine zu fahren ist auf jeden Fall empfehlenswert. Meine Idee ist nun aber zum Beispiel mit dem Zug durch den Tunnel nach Slowenien und dann von dort aus weiter mit dem Rad in den Süden. Bekannte von mir haben letztes Jahr eine Radreise durch Slowenien gemacht und die Geschichten und Bilder waren wirklich sehr schön und haben Lust auf eine neue Reise gemacht!
    Ich werde dann noch etwas weiter suchen 🙂
    LG Jonathan

Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie einen Kommentar!